Der Spielmannszug hat den Namen Ebersberg in die Welt getragen

Im Jahr 1959 stand an der Baldestraße noch das alte Gesellenhaus der Kolpingsfamilie. Hier gründete Anton Trenkler sen. gemeinsam mit einigen Gleichgesinnten eine Musikgruppe, die heute den Namen Ebersberg in die ganze Welt trägt: Der Spielmanns- und Fanfarenzug.

Was ursprünglich als kleine Trommlergruppe begann, die auf Blechdosen spielend den Faschingszug begleitete, ist heute ein stattlicher Verein mit rund 70 aktiven Mitgliedern. Jeden Montag trifft man sich im Pfarrheim in der Baldestraße 18, um gemeinsam zu proben.

Neben zahlreichen lokalen Auftritten wie Volksfesteröffnung, Sonnwendfeier und Vereinsjubiläen, stehen seit Jahrzehnten Reisen ins Ausland auf dem Programm.

So konnten die Spielleute schon in England, Irland, Frankreich, Polen, Dänemark u.s.w. das Publikum begeistern. Selbst in New York bei der German American Steuben Parade waren schon mehrfach die Klänge der Ebersberger zu hören.

Weitere Infos: www.spielmannszug-ebersberg.de

Autor: Jakob Widmann

Sprecher: Jakob und Hans Widmann, sowie Mitglieder des Spielmannszugs Ebersberg

Schnitt: Jakob und Hans Widmann

GPS: 48.079960, 11.964484

Foto: Der Ebersberger Spielmanns- und Fanfarenzug, Foto Hans Widmann

Hörbeitrag "Der Spielmannszug hat den Namen Ebersberg in die Welt getragen"