Kursdetails

212-10151W Online-Vortrag: Vom Vorurteil zur Gewalt Politische und soziale Feindbilder in Geschichte und Gegenwart

Beginn Mi., 17.11.2021, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 € Anmeldeschluss am Tag vor Veranstaltungsbeginn.
Dauer 1 x
Kursleitung Prof. Dr. Wolfgang Benz

Vorurteile, Ressentiments und Feindbilder scheinen unausrottbar. Antisemitismus, Rassismus und Feindschaft gegen Muslime sind langlebig und verlieren nicht an Anziehungskraft. Wolfgang Benz zeigt in seinem Vortrag, wie Vorurteile, Ressentiments und Stereotype entstehen und sich daraus Ausgrenzung und Gewalt entwickeln. Und er stellt besonders wirkmächtige Feindbilder vor.

Prof. Dr. Wolfgang Benz, geb. 1941, ist einer der renommiertesten deutschen Zeithistoriker. Er lehrte von 1990 bis 2011 an der Technischen Universität Berlin und leitete das Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU. In seinen Forschungen und Veröffentlichungen beschäftigt sich Wolfgang BEnz u. a. mit Vorurteilen und ihren Ausprägungen in Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Der Vortrag beruht auf dem jüngsten Buch von ihm: "Vom Vorurteil zur Gewalt - Politische und soziale Feindbilder in Geschichte und Gegenwart".

Eine Veranstaltung im Rahmen der Wochen der Toleranz.

Die Zugangsdaten zur Online-Teilnahme erhalten Sie nach der Anmeldung. Die Beteiligung an der Diskussion erfolgt über die Chatfunktion und ggf. über Mikrofreischaltung.
Anmeldeschluss am Tag vor Veranstaltungsbeginn.




Kursort


85560

Termine

Datum
17.11.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Online-Vortrag