Kursdetails

212-10192W Gerüchte, Fake News, Verschwörungstheorien Postfaktische Kommunikation zwischen Populismus und Propaganda

Beginn Mi., 09.02.2022, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 € Anmeldeschluss am Tag vor Veranstaltungsbeginn.
Dauer 1 x
Kursleitung Lea Liese

Der Begriff "postfaktisch" hat spätestens seit dem Brexit-Referendum in Großbritannien und dem US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 Hochkonjunktur. Gemeint ist damit der strategische Einsatz bewusster Falschaussagen sowie das Leugnen empirisch nachweisbarer Phänomene wie des Klimawandels oder jüngst der Corona-Pandemie. Aber auch die Emotionalisierung politischer Debatten sowie die Entstehung sogenannter Filterblasen, in der nur mehr gefühlte und gruppenspezifische Wahrheiten geteilt werden, können unter dem Begriff des Postfaktischen gefasst werden. Dabei sind viele Verschwörungstheorien, Fake News und Gerüchte oft weder eindeutig auf der Seite des Wahren noch des Falschen. Vor allem in Krisenzeiten schaffen sie eine allgemeine Atmosphäre der Unsicherheit und lassen das Vertrauen in die Demokratie erodieren. Aber stellt eine nicht faktenbasierte, sondern affektiv gesteuerte öffentliche Kommunikation wirklich eine Neuigkeit dar oder haben sich bloß die medialen Bedingungen geändert? Warum und unter welchen Umständen sind Menschen für spekulative Kommunikation besonders empfänglich? Inwieweit sind Halbwissen und Halbwahrheiten "normale" Nebeneffekte einer breiten öffentlichen Diskussionskultur und wann nehmen sie demokratiegefährdende Ausprägungen an? Diesen und weiteren Fragen rund um das Postfaktische möchte der Vortrag nachgehen.

Lea Liese ist Assistentin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft am Deutschen Seminar der Universität Basel und hat am Forschungsprojekt "Halbwahrheiten" an der Universität Basel mitgewirkt.

Die Zugangsdaten zur Online-Teilnahme erhalten Sie nach der Anmeldung. Die Beteiligung an der Diskussion erfolgt über die Chatfunktion und ggf. über Mikrofreischaltung.
Anmeldeschluss am Tag vor Veranstaltungsbeginn.




Kursort


85560

Termine

Datum
09.02.2022
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Online-Vortrag