Online-Angebot / Kursdetails

202-13031W Online-Vortrag: Südwestindien - Tempel und Feste, Strände und Paläste Filmvortrag in Video-Großprojektion und Digitalqualität

Beginn Mi., 28.10.2020, 19:30 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Dr. Peter Bammes
Gabriele Kirner-Bammes

Auf ihrer 23. Asienreise waren die Referenten fünf Wochen in Südwestindien unterwegs. Bis auf die Weltmetropole Mumbai, vormals Bombay, und den Bundesstaat Goa ist diese Region in großen Teilen noch sehr ursprünglich und von wenigen Touristen besucht. Dabei sind hier im Dekkan-Hochland und an der Küste verblüffend viele kulturelle Perlen versteckt, darunter allein sieben Weltkulturerbestätten. Höhepunkte der Reise bilden zwei Pilgerorte, in denen sich die tiefe Religiosität der Hindus noch unverfälscht erleben lässt. Im heiligen Teich von Nashik reinigen sich die Gläubigen von ihren Sünden oder sie übergeben dem Wasser die Asche ihrer verstorbenen Angehörigen. In Gokarna werden am Geburtstag des Gottes Shiva riesige Tempelwagen durch den Ort gezogen. Der 1500 Jahre alte Tempelkomplex von Ellora mit seinen buddhistischen, hinduistischen und jainistischen Höhlen gehört zu den eindrucksvollsten Monumenten indischer Kunst und Architektur. Auch die Felsenhöhlen von Ajanta sind in ihrer künstlerischen Ausstattung einzigartig. Die imposanten Überreste von zwei großen Hindu-Königreichen aus dem 7. und dem 15. Jahrhundert begegnen uns in Badami und in Hampi, das in eine magische Felsenlandschaft eingebettet ist und einst die Hauptstadt mit 300.000 (!) Einwohnern bildete. In Somnathpur, Belur, Halebid und Pattadakal begeistern unvorstellbar reich verzierte Hindu-Tempel aus der Hoysala- und der Chalukya-Dynastie. Die großartigen Bauwerke in Hyderabad und Mysore wurden dagegen von moslemischen Rajas erbaut, die die Hindukönige ablösten. Goa bietet statt Tempeln prachtvolle, christliche Kirchen aus der portugiesischen Kolonialzeit. Touristisch berühmt aber ist Goa wegen seiner fantastischen Sandstrände. Die Sehenswürdigkeiten der Weltstadt Mumbai am Ende der Rundreise sind schließlich von der englischen Kolonialzeit geprägt. Immer wieder zeigt der Film jedoch auch interessante Szenen aus dem farbigen und für uns ungewohnten indischen Leben.
Aufgrund begrenzter Platzzahl Anmeldung - auch mit Vortragskarte - erforderlich. Zugang zum Online-Vortrag bei Anmeldung.




Kursort


85560

Termine

Datum
28.10.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Online-Vortrag