vhs-Programm Herbst/Winter 2021/22 ab 08.07. online!


Das neue vhs-Programm Herbst/Winter 2021/22 ist ab 08.07.2021 auf unserer Webseite online und für die Anmeldung freigeschaltet.

Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Paul Watzlawick)

„Communicare“ bedeutet auf Latein „vereinigen“, „zusammenlegen“, „etwas gemeinsam machen“, „etwas mit jemandem teilen“, „jemandem etwas mitteilen“. Die Grundbedeutung von KOMMUNIKATION ist also eine durchweg positive. Wenn wir heute über Kommunikation nachdenken, beschäftigt uns vor allem die Frage: „Wie kann Kommunikation so gelingen, dass sie zu Verständnis und Verständigung führt?“

In Zeiten des coronabedingten „social distancing“ hat sich ein Großteil unserer zwischenmenschlichen Kommunikation in die digitale Welt verlagert. Die Möglichkeit, sich online in Videoschaltungen zu begegnen, haben wir dankbar aufgegriffen – auch als vhs, um Bildung überhaupt zu ermöglichen. Gleichzeitig haben sich bereits bestehende negative Entwicklungen der digitalen Kommunikation verschärft - wie bspw. „Hass im Netz“ und „Shitstorms“. Was bedeutet dies für uns persönlich und die Gesellschaft? Wie wirkt sich dies auf die politischen Debatten aus? Wie kann es gelingen, eine Diskussionskultur zu pflegen, die der Meinungsfreiheit gerecht wird und sich klar gegenüber „Fake News“, „alternativen Fakten“, Diskriminierung und Hatespeech positioniert? Eine sachlich orientierte Diskussionskultur, die der Gefahr der Ausbreitung von Verschwörungsideologien etwas entgegensetzen kann, war noch nie so wichtig wie heute. Darüber hinaus stellt sich auch die Frage, wie wir zu einer diskriminierungsfreien Sprache finden ? ohne in die Falle der „cancel culture“ zu geraten.

In der Auftaktveranstaltung am 14. Oktober 2021 „Verschlägt es uns die Sprache?“ eröffnet Zauber-, Performance- und Verwandlungskünstler Gaston Florin uns die Welt der kommunikativen Werkzeuge in analogen, hybriden und digitalen Räumen. „Sprachkampf“, „Fake Facts“, „Schwarzweißdenken“, „Gerüchte, Fake News und postfaktische Kommunikation“ oder „Ich will verstehen, was du wirklich brauchst!“ (gewaltfreie Kommunikation) sind weitere Vorträge zum Schwerpunktthema „Kommunikation“. Neben diesen Vorträgen finden Sie ein vielfältigen Angebot an Workshops, Seminaren und Kursen zur Kommunikation im Beruf, im Alltag und auch zur Kommunikation in der digitalen Welt.

Das Jahresthema 2021 „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ findet mit weiteren interessanten Veranstaltungen im Herbst seine Fortführung, u. a. eine Musikalische Reise ins Jiddische mit Nirit Sommerfeld und eine Ausstellung der Karikaturen von J. D. Kirszenbaum, die ab 30.09. im vhs-Haus in Ebersberg zu sehen ist.

Für die Auftaktveranstaltung und viele weitere Vorträge gilt wieder die vhs-Vortragskarte zum unveränderten Preis von 18,00 €. Zur Übersicht zu allen Veranstaltungen, für die die Vortragskarte gilt. Einige Vorträge werden zeitgleich auch live gestreamt. Die Infos zu Online- und Livestream-Angeboten finden Sie auf Seite 9. Aufgrund der Platzbegrenzungen wegen der Abstandsregelungen ist für alle Vorträge eine Anmeldung erforderlich – auch bei vorhandener Vortragskarte.

Bitte beachten Sie die Abstands- und Hygieneregeln, die bei Ihrem Kursbesuch zu beachten sind. Bei evtl. Änderungen ist der jeweils aktuelle Stand auf unserer Webseite publiziert.

Die vhs ist und bleibt ein Ort der persönlichen, physischen Begegnung. In Zeiten des „social distancing“ hat der digitale Raum Bildung und Begegnung in virtueller Form ermöglicht. Viele Teilnehmer*innen haben diese Online-Angebote als Ergänzung und Erweiterung der Bildungsangebote schätzen gelernt. So finden Sie im aktuellen Semesterprogramm noch mehr Online-Angebote als bisher.

Von Johann Wolfgang von Goethe stammt die Erkenntnis: „Es hört doch jeder nur, was er versteht.“ Bleibt mir nur zu wünschen, dass die vhs-Veranstaltungen Ihnen Horizonte eröffnen, mehr zu verstehen und somit zu Verständnis und Verständigung untereinander beitragen.

Mit den besten Wünschen für ein kommunikatives Semester im Namen des gesamten Teams.

Dr. Martina Eglauer
vhs-Leitung


Zurück